Home arrow Über uns arrow Historie
 


Historie
Neues Logo Drucken E-Mail
Dienstag, 3. Juni 2014

 

Bei unserem Maifest wurde auch das neue Logo vorgestellt.
Eine Kommission, die sich aus Schülern, Eltern, Kollegen und
unserem Hausmeister zusammensetzte, wählte im Vorfeld
unter 17 Eingaben den Entwurf von Kollegin Birgitt Lackner aus,
die den schulinteren Wettbewerb gewonnen hat.




 
 

Oberbürgermeister Wolfgang G. Amann war
bei der Präsentation dabei.

 
 
 
 
 
Schulleitung auf „Klassenfahrt“ nach Berlin Drucken E-Mail
Freitag, 11. November 2011
Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Klaus Riegert war auch
das Schulleitungsteam der Tegelbergschule in der Hauptstadt

 

Schulleiter, Rektoren, Lehrer und Schulräte
des Staatlichen Schulamtes Göppingen fuhren auf Einladung
des Bundestagsabgeordneten Klaus Riegert
zu einer
viertägigen politischen Bildungsreise
nach Berlin.

 

Auf dem Programm stand der Besuch im Kanzleramt,
im Stasi-Foltergefängnis Hohenschönhausen und beim Holocaust-Denkmal sowie
ein Vortrag im Reichstag.
Der Schwerpunkt bei der politischen Bildungsfahrt lag auf der Bildung.

Der Höhepunkt der Reise war das Gespräch mit dem Parlamentarischen
Staatssekretär Dr. Helge Braun im Ministerium für Bildung und Forschung.
Neben den interessanten Ausführungen im Bereich der Forschung stellten
die Teilnehmer konkrete Fragen zur zukünftigen Bildungspolitik in Deutschland.
In der Diskussion mit dem Bundestagsabgeordneten Klaus Riegert hatten die
45 Teilnehmer Gelegenheit, die Arbeit der Bundestagabgeordneten kennenzulernen.
Besonders die Arbeitsweise des Parlaments, der Ausschüsse und die Einbringung
einer Gesetzesinitiative stießen auf viel Interesse.
In der anschließenden Diskussion wurden die Themen und weitere Fragen vertieft.
Die Teilnehmer aus dem Bildungsbereich lernten in diesen vier Tagen vieles über
das politische Geschehen in der Hauptstadt.
Konrektorin Petra Fink und Schulleiter Ottmar Dörrer werden dies nun an
ihre Schüler weitergeben.
 
 
 
 
MdL Sascha Binder besucht die Tegelbergschule Drucken E-Mail
Montag, 11. Juli 2011

 

 

In zwangloser Runde
trafen sich MdL Sascha Binder, Stadtrat Reiff und
die Schulleitung
zu einem Gespräch.

Nach einer Präsentation über
die Tegelbergschule, kam es zu einer angeregten Diskussion über den Bildungsaufbruch und die neue Schulpolitik in Baden Württemberg.

In diesem Zusammenhang wurde auch die Idee der aktuellen Gemeinschaftsschule diskutiert.

 
 
Schulhausgestaltung Drucken E-Mail
Dienstag, 25. Januar 2011

 

Im Hinblick auf unser Schuljubiläum
am 28.Mai 2011 beschloss die Schulkonferenz der Tegelbergschule im letzten Schuljahr,
dass wir neben der Veränderung unseres
pädagogischen Konzeptes
(Ganztagesangebot) auch bei der
notwendigen Sanierung einiger Gebäudeteile die Möglichkeit nutzen, unsere Räumlichkeiten an den pädagogischen Anforderungen auszurichten.

Die in den verschiedenen Gebäudeteilen
untergebrachten Funktionsräume,
sollten sich aber auch von außen deutlich farblich erkennbar, voneinander abgrenzen.

 

Für diese Anforderung der Tegelbergschule entwickelte Brigitte Schmidt ein stimmiges
Farb-Raum-Gebäude-Konzept.
Frau Schmidt / Farben Schmidt Geislingen überzeugte das Lehrerkollegium und die Vertreter des Hochbauamtes der Stadt mit ihrem bis in die Einzelheiten durchdachten Farbentwurf.
Momentan wird mit der Realisierung im Verwaltungstrakt durch die Mitarbeiter der Firma Allgöwer/ Böhmenkirch begonnen.

 
Geislinger Tegelbergschule zertifiziert Drucken E-Mail
Donnerstag, 29. April 2010

Am Mittwoch, den 21. April 2010 fand im Haus der Wirtschaft in Stuttgart der 2. bundesweite QZS-Kongress statt.
Als eine von fünf Schulen wurde die Geislinger Tegelbergschule für ihr erfolgreiches Qualitätsmanagement
mit dem Verfahren Qualitätszentrierte Schulentwicklung (QZS) ausgezeichnet.

 
Schulamtsdirektor Thomas Schenk vom Ministerium für Kultus und Sport und Herr Stefan Küpper,
Verband der Metall- und Elektroindustrie, beide Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft
SCHULEWIRTSCHAFT Baden- Württemberg, übergaben zusammen mit Herrn Dr. Jürgen Ripper,
dem Geschäftsführenden Gesellschafter MTO Psychologische Forschung und Beratung GmbH,
an Konrektorin Petra Fink und Rektor Ottmar Dörrer, der Schulleitung der Tegelbergschule,
vor ca. 500 Kongressteilnehmern das Qualitätssiegel QZS.
 
Zur Vorbereitung auf eine Fremdevaluation hatte sich
das Kollegium der Tegelbergschule bereits zwei Jahre
lang intensiv mit ihrem schulischen Qualitätsmanagement
und Schulentwicklungsprozess auseinandergesetzt.
Bei der Umsetzung von QZS wurde die Tegelbergschule kontinuierlich von Herrn Karsten Hammer,
dem Bereichsleiter der MTO und zwei Fachberatern,
Oskar Gulden RSL u Wolfgang Schäffer L GHS,
beide vom Staatlichen Schulamt Göppingen, begleitet.
 
Wenn eine Schule, so Thomas Schenk in seiner Laudatio vor der Preisverleihung, einige Jahre erfolgreich
mit QZS arbeitet, kann Sie sich für das Qualitätssiegel QZS bewerben. Experten von außen reflektieren
und bewerten dann die jeweiligen Entwicklungsschritte.
 
Die Tegelbergschule hat in den Bereichen Akzeptanz und Dokumentation eine sehr hohe Bewertung erhalten.
Die Werkrealschule habe durch eine schrittweise und fokussierte Schulentwicklung, schnell und
erfolgversprechende Maßnahmen aufgenommen und bearbeitet.
Eine hohe Akzeptanz wurde durch die Verdeutlichung des Nutzens anhand von geeigneten Beispielen,
transparentem Vorgehen, offenen Diskussionen und geschaffenen Zeitfenstern für die
Qualitätsmanagement-Arbeit gesichert.
Lobend erwähnt wurde auch, dass neben den Lehrkräften auch die Schüler und Eltern in die Qualitätsarbeit
miteinbezogen werden.
Letztlich wurde hervorgehoben, dass an der Tegelbergschule ein Elektronisches Dokumentationssystem
entwickelt wurde, in welches, kontinuierlich neue Prozessbeschreibungen und Verfahrensanweisungen eingestellt werden.
Außer der Geislinger Grund- und Werkrealschule, wurden noch zwei weitere Schulen aus dem
Schulamtsbereich Göppingen und eine Realschule und ein Gymnasium aus dem Saarland zertifiziert.
 
Während des Kongresses wurden immer wieder Impulse zum Thema von prominenten Persönlichkeiten
beigetragen, so engagierte sich u. a. Prof. Dr. Dieter Hundt, Präsident der Landesvereinigung
Baden – Württembergischer Arbeitgeberverbände e.V., in seinem Plädoyer für mehr
Selbstständigkeit der Schulen.
Auch die neue Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg, Frau Prof. Dr. Marion Schick,
riss die Anwesenden durch ihren engagierten und sehr interessanten Impulsvortrag mit.
Sie betonte, dass die Umsetzung der Qualitätszentrierten Schulentwicklung Schulen sehr voranbringt.
In Foren zu den Themen: Qualitätsentwicklungsprozesse, Fremdevaluation, Q- Management und Einführung
einer Feedbackkultur konnten sich die Besucher weiter in die Thematik vertiefen.
Auch die Tegelbergschule informierte an einem Informationsstand auf dem Marktplatz im Haus der Wirtschaft
über ihre Qualitätszentrierte Schulentwicklung und ihr selbstentwickeltes Qualitäts-Management-Handbuch.
 
 
Tegelbergschule gewinnt Energiesparwettbewerb Drucken E-Mail
Dienstag, 12. Januar 2010

 

 

 

Gewinner 2008:
Tegelbergschule

 
Energiewettbewerb
Schulen
sparen
durch umwelt-
bewusstes Verhalten
203 500 Euro ein
Am vergangenen Donnerstag herrschte im Lehrsaal der Geislinger Feuerwache ausgelassene Stimmung.
Grund dafür war die offizielle Preisverleihung für den Energiewettbewerb 2008.
Oberbürgermeister Wolfgang Amann freute sich, den Gästen mitteilen zu können, dass die Stadt Dank
des umweltbewussten Verhaltens im Rahmen des durchgeführten Wettbewerbs insgesamt
307 569,97 Euro einsparen konnte.
Die Schulen lieferten dabei den Löwenanteil mit Einsparungen in Höhe von 203 500 Euro.
OB Amann ging in seiner Ansprache zur Preisverleihung darauf ein, dass derzeit viel über Klimaschutz
geredet werde, wie derzeit beim Klimagipfel in Kopenhagen. In Geislingen sei es jedoch so, dass man
nicht nur darüber rede, sondern Klimaschutz auch praktiziere. Dieses Engagement zum Klimaschutz
durch Energieeinsparung in den Schulen gelte es deshalb besonders zu würdigen.
Den Preisträgern konnte man die Freude ansehen, als ihnen das Stadtoberhaupt dann die
Schecks mit den Preisgeldern überreichte und sich für das große Engagement von Schülern,
Lehrern und Hausmeistern bedankte.
Preise für den Energiewettbewerb
2008 erhielten:
1. Preis: Tegelbergschule,
2. Preis: Einsteinschule mit Kindergarten,
3. Preis: Uhlandschule mit Altem Gymnasium.
Für den bestmöglichen Anlagenbetrieb 2008 wurden
auch die Hausmeister ausgezeichnet:
Der Hausmeister der Tegelbergschule Gerhard Zaraza,
errang ebenfalls den Platz 1 im Energiewettbewerb
 
 
Erste BMU Umweltbildungskonferenz in Berlin Drucken E-Mail
Montag, 11. Januar 2010

Die Tegelbergschule war dabei:
Im Rahmen von Aktion Klima! hatten das Bundesumweltministerium und der BildungsCent e.V.
die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im November zur 1. BMU – Umweltbildungskonferenz eingeladen.

Das Interesse unter den Lehrkräften war groß. Die Möglichkeit, mehr zum Thema Umweltbildung
zu erfahren und sich dabei mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Aktion Klima!
auszutauschen und zu vernetzen, wollten viele von ihnen nutzen.

Auch die Schulleitung der Tegelbergschule
war nach Berlin eingeladen.

Am 1. Dezember 2009 kamen insgesamt
50 Lehrerinnen und Lehrer aus 13 Bundesländern
im Umweltforum in Berlin zusammen, um sich gegenseitig ihre Projekte von Aktion Klima! vorzustellen und in Workshops neue Ideen zur Umsetzung zu finden.

Nachdem die Ergebnisse der Programmevaluation vorgestellt wurden, hatten die Lehrkräfte der verschiedenen Schulformen auf dem Marktplatz die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit der Projektumsetzung von Aktion Klima! zu teilen.

In sechs Ständen zu den Themen Projekttag, fächerübergreifender Unterricht (Rektor Ottmar Dörrer),
Langzeitprojekt (Konrektorin Petra Fink), Arbeitsgemeinschaft, Fachunterricht und Projektwoche
wurden gemeinsam Vorteile, wichtige Voraussetzungen für ein Gelingen und Schwierigkeiten herausgearbeitet.

 

 
weiter …
 
MdL Nicole Razavi besucht die Tegelbergschule Drucken E-Mail
Mittwoch, 11. Juli 2007
MdL Nicole Razavi besucht die Tegelbergschule (rechts)In zwangloser Runde trafen sich MdL Nicole Razavi, Schulrat Dr. Hermann Scheiring und die Schulleitung zu einem Gespräch. Nach einer Präsentation über die Tegelbergschule, kam es zu einer angeregten Diskussion über die Zukunft der Hauptschulen. In diesem Zusammenhang wurden auch die aktuellen Reformbeschlüsse der Landesregierung bezüglich der Hauptschulen angesprochen.