Schnuppernachmittag Drucken E-Mail
Mittwoch, 29. Juni 2016
Am Mittwoch, den 29.06.2016 hatten wir unsere „Neuen“ mit Eltern
in die Gemeinschaftsschule zum „Schnuppern“ eingeladen.

Während die Lernenden der 5. Jahrgangsstufe ihre zukünftigen Mitschüler aktiv in ihr Unterrichtsgeschehen einbanden,
zeigten sich die Eltern an der Leitbildarbeit vom Wochenende
interessiert.

Beim anschließenden Zusammensein wurde die Arbeit an der Gemeinschaftsschule thematisiert.
Schüler und Eltern nahmen positive Eindrücke vom Tegelberg mit
und sind neugierig auf den Start.
Und das wurde heute auch schon verraten, dass nach wenigen Schultagen bereits zwei Schullandheim –Übernachtungen anstehen .

 

 
Bienvenue à Strasbourg! Drucken E-Mail
Samstag, 25. Juni 2016

Auch dieses Jahr waren die Französisch-Schülerinnen und Schüler der Lerngruppen 6 und 7 in Straßburg. Besonders gefreut hat uns, dass wir dieses Mal von Schülern und Lehrerinnen der Albert-Schweitzer-Schule Albershausen begleitet wurden.
Nach einigen Staus kamen wir bei strahlendem Sonnenschein in Straßburg an. Unser erster Weg führte uns zur Cathédrale Notre Dame, wo wir die 332 Stufen bis zur Aussichtsplattform erklommen. Die Anstrengung wurde mit einem herrlichen Blick über die Dächer Straßburgs belohnt. Nach dem Aufstieg hatten die meisten Hunger und genossen eine der vielen französischen Leckereien, einen leckeren Crêpe, Flammkuchen, Macarons oder Croissants. Délicieux! Es folgte eine Stadtrallye und eine kommentierte Fahrt mit dem petit train, dem Bähnle, durch die historische Innenstadt und das Viertel La Petite France. Eine kleine Shoppingtour auf dem place Kléber durfte ebenfalls nicht fehlen.
Mit einer Menge französischer Eindrücke sind wir am Abend nach Hause zurückgekehrt und wir sind uns sicher, dass dies nicht der letzte Besuch in Straßburg war.

Au revoir Strasbourg et à bientôt!

 

 
Rotary Club lobt Werkrealschüler Drucken E-Mail
Donnerstag, 23. Juni 2016

 

Am gestrigen Mittwochabend (22.6. 16) fand auf Einladung
des Rotary Clubs Geislingen/ Laichingen
die Prämierung gelungener Präsentationsarbeiten der
Geislinger Werkrealschulen in der Kreissparkasse Geislingen
statt.
 

Unsere Kanada- Projektgruppe lieferte ein
hervorragendes Ergebnis und wurde von den Anwesenden
mit viel Applaus bedacht.

Die Tegelbergschüler mit ihrem Klassenlehrer Martin Osswald
und Lernbegleiterin Lehrerin Sylvia Uhl
nahmen dann auch die Urkunden und einen Geldpreis vom Rotarypräsident Hermann Wiegand entgegen.

Leider bestand unser Schülerteam nur noch aus
2 Akteuren (Daniel Bühler und Dennis Sivar);  
diese präsentierten ihr Thema allerdings souverän.

 

 

 

 

 

 

 
Merci beaucoup – aus dem Krankenstand ! Drucken E-Mail
Freitag, 17. Juni 2016
Liebe Tegelbergler,
ganz herzlich bedanken möchte
ich mich bei Euch allen für die verschiedensten
Genesungswünsche, die ich über Karten, mails,
Krankenhausbesuche, Telefonate, das Schülerunterschriftenherz
und vieles mehr empfangen habe.

All das hat mir sehr geholfen in meiner unfreiwilligen Auszeit.
Jetzt freue ich mich darauf, wenn ich in der nächsten Woche wieder in unserer Gemeinschaftsschule mit Euch zusammen sein kann.

Euer Schulleiter Ottmar Dörrer
 
Die Kunst der Pause Drucken E-Mail
Sonntag, 5. Juni 2016

 

Gerhard Öchsle, Chef des Gesundheitszentrums Respofit und Sportwissenschaftler Harry Stock brachten Bewegung in die Klasse 8 a
unter dem Motto: "Die Kunst der Pause " oder "Sitzenbleiben ist ungesund".

Sie erläuterten Gefahren des stundenlangen Sitzenbleibens und zeigten gesundheitliche Vorteile kurzer Bewegungspausen auf .
Die Klasse 8 legt inzwischen kurze Bewegungspausen ein, die zudem
noch Spaß machen.

Hier nur ein Beispiel:
"Ihr steht auf einem Bein, Abstand anderthalb Meter, faltet die Hände,
die Spitzen an die Spitzen eures Gegenübers - und jetzt versucht, euch abzuklatschen!"
 
„Putzete“ der Lerngruppen 7 Drucken E-Mail
Sonntag, 3. April 2016
 
 
Am 09. März 2016 kamen wir regulär zur Schule.
Nach zwei Stunden Unterricht gingen wir in das Zimmer der 7b und bekamen von deren Lerngruppenleiterin erklärt, wie die Putzete abläuft. Jeder zog eine Warnweste und Handschuhe an. Wir bildeten Gruppen, in denen wir später Müll sammelten. Jede Gruppe hatte ihren eigenen Müllsack. Unser Putzgebiet befand sich im Längental. Vom Fußballplatz bis zum See.
Andere Klassen putzten andere Gebiete. Da es an diesem Tag sehr kalt war, waren alle froh, als die Putzete beendet war. Wir stellten unsere Säcke beim Griechen ab und liefen zurück zur Schule. In der anschließenden Freizeitpause verbrachten alle die Zeit mit einem heißen Kakao im Klassenzimmer. Wir haben insgesamt drei Stunden jede Menge Müll gesammelt.
 
(Lara Gehre, Lara Heidinger und Ronja Ruff)
 
 
Schlittschuhlaufen der Lerngruppen 7 Drucken E-Mail
Sonntag, 3. April 2016
 
 
Am 16. März 2016 trafen wir uns um 7:40 Uhr an der Schule und besprachen den Tagesablauf. Um 8:10 Uhr liefen wir zum Westbahnhof, wo wir in eisiger Kälte bis 8:52 Uhr auf unseren Zug warteten. In Plochingen stiegen wir in die S-Bahn nach Oberesslingen um. Dort angekommen ging es in einem kurzen Fußmarsch zum Richard Hirschmann Eisstadion. Wer keine eigenen Schlittschuhe mitgebracht hatte konnte sich hier ein Paar ausleihen. Sobald die Musik im Eisstadion zu hören war konnten wir aufs Eis. Jeder half jedem, sodass nach kurzer Zeit, spätestens aber gegen Ende, jeder in seinem Tempo auf dem Eis unterwegs war. Auch die neu in unseren Lerngruppen integrierten Flüchtlinge waren mit am Start. Ein paar von uns nahmen sich aus Spaß die Mütze weg und jagten sich so über das Eis. Andere drehten ganz entspannt ihr Runden. Um 11:45 Uhr nahmen wir Aufstellung für ein Erinnerungsfoto. Anschließend hatten wir nochmal 15 Minuten Zeit um ein paar letzte Runden zu drehen, bevor wir leider gehen mussten. Wir gaben die geliehenen Schlittschuhe ab und liefen zurück zum S-Bahnhof. In Plochingen startete unser Zug nach einer kurzen Pause um 13:27 Uhr Richtung Geislingen. Hoffentlich gibt es auch nächstes Jahr wieder einen Schlittschuhtag!
 
(Lara Gehre, Lara Heidinger und Ronja Ruff)
   
   
 
 
 
 
 
Wintersportfreizeit im Skigebiet Warth/Schröcken 2016 Drucken E-Mail
Mittwoch, 23. März 2016

 

 

Auch 2016 wurde wieder die
beliebte Wintersportfreizeit
im Skigebiet Warth/Schröcken angeboten.

Unsere Gemeinschaftsschüler waren mit insgesamt 52 Kindern aus vier Schulen dabei.

 


Betreuer waren wie schon in den Vorjahren
Lehrerin Dorothee Schweizer und
Senior Kurt Häussler.

 
Vorbildliche Klimahelden Drucken E-Mail
Freitag, 26. Februar 2016


Text und Foto GMSaT: Hausmeister Gerhard Zaraza und Schüler bei den Dreharbeiten in der Gemeinschaftsschule am Tegelberg
Die Energiewächter der Gemeinschaftsschule haben am Schulprojekt Stand-by-Projekt teilgenommen, welches im Rahmen des Klimaschutz-Plus-Förderprogramms durch das Land Baden Württemberg angeboten wurde.

Katrin Greisl von der Energieagentur des Landkreises führte an zwei Nachmittagen mit den Lernenden das Stand-By-Projekt durch. Hier lernten die Schüler/innen in theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten, wo sich Energiefresser verstecken und wie man sie vermeiden kann.

Darauf wurde jetzt auch die „Filstalwelle" aufmerksam und ein Fernsehteam führte diese Woche Dreharbeiten für die Kampagne „Klimahelden“ an der Gemeinschaftsschule am Tegelberg durch.
Die Überlegung: Die vorbildlichen Aktivitäten der Energiewächterinnen und Energiewächter in Sachen Energieeinsparung in den regionalen Medien sowie auf der Homepage des Landkreises zu präsentieren.
Sendetermin 30. März 2016.

 

 
Meister im Regierungspräsidium Drucken E-Mail
Mittwoch, 13. Januar 2016
                                   
Die Fußballer der Gemeinschaftsschule am Tegelberg
gewannen das Regierungspräsidiumsfinale.

Hinten v. links:
Gökalp Kilic, Eray Kaya, Timurhan Bural, Sezer Karabiyik,
Damian Lang.

Vorn: Saverio Improta, Ertugrul Cakmaci, Alpay Kosvali,
Altan Halcin, Marcel Vogelbacher.
 
Gemeinsames Frühstück aller Fünfer Drucken E-Mail
Mittwoch, 13. Januar 2016
Während sich noch alle anderen ein Gutes Neues Jahr
im Haus wünschen, frühstücken die Fünfer gemeinsam.
Jeder hatte etwas mitgebracht und beim
Aufbau geholfen.

Wie könnte man Gemeinschaftsschule
besser gestalten, als etwas miteinander zu tun.

Alle Schüler und Lehrer fühlten sich wohl und
waren sich einig, das nächste gemeinsame
Frühstück kommt bald wieder.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 21 von 128