Home arrow Eltern
 


Susanne Vogt für langjährige Tätigkeit geehrt Drucken E-Mail
Donnerstag, 7. April 2016

 



Bei der am 6. April stattgefundenen Fördervereinssitzung
der Gemeinschaftsschule am Tegelberg, gab Frau Susanne Vogt
nach achtjährigem Vorsitz ihr Amt an Frau Sabrina Balzer ab.

Frau Vogt (links), die viele Jahre auch Elternbeiratsvorsitzende der
Tegelbergschule war und als Gesamtelternbeiratsvorsitzende
aller Eltern der Stadt Geislingen in vielen Gremien mitarbeitete,
wurde von Schulleiter Ottmar Dörrer mit einem Geschenk verabschiedet.
Frau Vogt wird weiterhin im Förderverein mitwirken.

 

 

 
Neue Elternvertretung hat sich aufgestellt Drucken E-Mail
Mittwoch, 14. Oktober 2015
Bei der Gesamtelternbeiratssitzung am letzten Montag
wurde Frau Sabrina Balzer in ihrem Amt als Elternbeiratsvorsitzende bestätigt.

Neben ihr wurden in die Schulkonferenz gewählt:
Frau Natascha Schmer (3b); Herr Güraj Kahraman (5b)
und Jasmin Lupke (9b).
Schulleiter Dörrer bedankte sich bei allen Elternvertretern
für ihr ehrenamtliches Engagement.

Ein Thema beherrschte den Abend: Die Mensa.
Im Moment gehen täglich bis zu 200 Gemeinschaftsschüler zum Mittagessen, in das sich in der Nachbarschaft befindliche kirchliche Gemeindehaus.
Dessen Kapazität ist momentan mit 3 Schichten
(von 12.00 Uhr bis 14.15 Uhr) erschöpft.

Wie es mit diesem Thema weitergeht, soll in der Schulkonferenz geklärt werden, zu der Gemeinderatsvertreter und die Verwaltung der Stadt Geislingen eingeladen sind.
 
Unsere neue Elternvertretung Drucken E-Mail
Montag, 6. Oktober 2014


 
Unsere neue Elternvertretung formierte sich in
ihrer ersten Sitzung am 6.10.14

Vorsitzende: Sabrina Balzer
Stellvertreterin: Helena Skrlin

Kassiererin: Aileen Vogelmann

 
Elternvertreter in der Schulkonferenz:
GMS- GS:
Hackmann Marion
Stellvertreterin: Hager Tanja
GMS:
Bosch Birgit
Stellvertreter: Komninos Statkis
WRS:
Waskowski Brigitte
Stellvertreter: Arnst Thomas

 
Betreuungsangebote in der Grundschule Drucken E-Mail
Dienstag, 29. Juli 2014



Verlässliche Grundschule:
Montag – Freitag von 7.30 Uhr – 8.30 Uhr und 11.05 Uhr – 12.00 Uhr.
 

Diese Betreuungsart richtet sich an die Schülerinnen und Schüler, die an einem oder mehreren Tagen regulär
erst zur 2. bzw. nur bis zur 4. Stunde Unterricht haben.

Die Betreuung vor dem Unterricht ist kostenpflichtig und gilt für das gesamte Schuljahr.

 
Mittagsband:

Montag – Freitag von 12.00 Uhr – 13.30 Uhr Mittagessen mit Getränk (3,00 €) und anschließende Betreuung.

 

Das Essen selbst mitgebrachter Speisen ist nicht erwünscht. Die Speisen, die zum Mittagessen ausgegeben werden,
enthalten grundsätzlich kein Schweinefleisch.

Alternativ kann auch ein vegetarisches Essen bestellt werden.

Die Wochentage können selbstverständlich kombiniert werden.
 
Nachmittagsangebote von 13.30 Uhr – 15.00Uhr

Schülerinnen und Schüler, die sich zur Hausaufgabenbetreuung oder zu einer AG anmelden, sind verpflichtet,
das ganze Schuljahr teilzunehmen. Zum Halbjahr kann zwischen AG und Hausaufgabenbetreuung gewechselt werden.

Bei Fehlzeiten müssen die Kinder von ihren Eltern schriftlich entschuldigt werden.

 

Hausaufgaben-, Sprach- und Lernhilfe

Montag – Donnerstag von 13.30 Uhr – 15.00 Uhr.
 

Dieses Angebot wird von erfahrenen pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und von
Oberstufenschülerinnen durchgeführt und ist kostenlos.

Es muss nach erfolgter Anmeldung regelmäßig besucht werden.

Wenn keine Hausaufgaben zu erledigen sind, wird mit den Schülerinnen und Schülern geübt bzw. gespielt und gebastelt.

 
AG-Angebote:

Klassen 1 und 2 mittwochs von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Klassen 3 und 4 dienstags von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr

 

Neben unseren AG`s haben wir weitere Angebote in Zusammenarbeit mit Verbänden und Vereinen:

Musikschule: Blockflötenunterricht für die Klassen 1+2 (kostenpflichtig)

Gitarrenunterricht für die Klassen 3+4 (kostenpflichtig)

Tennisclub: Schnupperkurse für die Klassen 1+2 (kostenpflichtig)

Turngemeinde Geislingen: verschiedene Sportangebote

 

Nachmittagsbetreuung:

Montag – Freitag von 15.00 Uhr – 17.00 Uhr.
 

Dieses kostenpflichtige Angebot findet in den Betreuungsräumen der Gemeinschaftsschule am Tegelberg
statt und wird von einer Fachkraft durchgeführt.

 
Kosten:

Für die kostenpflichtigen Betreuungsangebote erfolgt die Anmeldung mit einem Formular + Einzugsermächtigung
bei der Stadtverwaltung Geislingen.
Damit gelten für diese Betreuungsart auch die Gebührenordnung der Stadtverwaltung, sowie die
von ihr vorgesehenen Kündigungsfristen.

 
Die Gemeinschaftsschule am Tegelberg geht ins zweite Jahr Drucken E-Mail
Mittwoch, 19. März 2014


Warum Gemeinschaftsschule?

Wie funktioniert eine Gemeinschaftsschule?

Was bringt die Gemeinschaftsschule meinem Kind?

 

EIN NEUES, INNOVATIVES SCHULSYSTEM:

 

Wir gehören zu den Schulen in Baden-Württemberg, die im Schuljahr 2013/14
als Gemeinschaftsschule
gestartet sind.

 

Grundidee der Gemeinschaftsschule ist es, dass die frühe Einteilung in Haupt-,
Realschule und Gymnasium entfällt und durch längeres gemeinsames Lernen ersetzt wird.

 

Jeweilige Stärken von Schülern werden in sogenannten Lerngruppen gefördert.
Dadurch soll jeder Schüler später den bestmöglichen Abschluss erlangen.

KONZEPT GEMEINSCHAFTSSCHULE:

 

Wir bieten unterschiedlichsten Kindern und Jugendlichen
anregende Lernumgebungen an,
in denen voneinander und miteinander
zielorientiert und
selbstverantwortlich gelernt, gespielt, gelacht und gefeiert wird
und in der jeder Einzelne
seine Talente entfalten kann.

Diese Ziele können von einer Gemeinschaftsschule
am besten erreicht werden.

 
Dank an Frau Susanne Vogt Drucken E-Mail
Montag, 22. Oktober 2012

 

        
Bei der heutigen
Schulkonferenzsitzung bedankte
sich Schulleiter Dörrer im Namen
der Schulgemeinschaft
ganz herzlich bei Frau Susanne Vogt
mit einem kleinen Geschenk.

Frau Vogt, die nach 7 Jahren Elternbeiratsvorsitz ihr Amt niederlegte,
engagiert sich aber weiterhin als Fördervereinsvorsitzende in der Tegelbergschule und wird
auch ferner in der Schulkonferenz
(10 Jahre ununterbrochen)
aktiv mitwirken.
 
Elternvertreter gewählt Drucken E-Mail
Dienstag, 4. Oktober 2011

 

 
        
Wie in den vergangenen
Schuljahren auch,
fanden unsere Elternabende
in der dritten Schulwoche statt.

Unsere Elternbeiratsvorsitzende, Frau Susanne Vogt,
leitete die Wahlen bei den
ersten und fünften Klassen.

 
In der Werkrealschule werden
die Elternabende möglichst
auf einen Tag gelegt.
 
Daher richteten die Schüler der achten Klassen am Donnerstag
im Musiksaal ein Schulcafe ein,
in dem sich Eltern und Lehrer
nach den Klassenpflegschaften
bei Getränken und Speisen
zusammensetzen konnten.

 
An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle
Eltern, die sich ehrenamtlich in eine Funktion wählen ließen.
 
Frau Rossmanith für langjähriges Engagement geehrt Drucken E-Mail
Mittwoch, 20. Juli 2011

 

Besonders bedankte sich die Schulleitung bei
Frau Rossmanith (Mitte ), die fünf Jahre
lang engagiert in der Schulkonferenz als
Elternvertreterin kreativ wirkte.
In der letzten Schulkonferenz des Schuljahres
2010/11 bedankte sich Schulleiter Dörrer bei
allen Anwesenden für ihr Engagement im zu
Ende gehendem Schuljahr.

Einen besonderen Höhepunkt stellte
im Mai unser50-jähriges Schuljubiläum dar,
für dessen Würdigung die Tegelbergschule
von allen Seiten gelobt wurde.
 
„Ohne unser Zusammenwirken als
Schulgemeinschaft, hätten wir dies nie geschafft“,
so der Rektor und „Schüler, Eltern und Lehrer
sitzen bei uns nicht nur um einen Tisch
– sie bewirken auch unsere gute
Zusammenarbeit“.
 
 
 
Elterngeschenk zum 50. Geburtstag Drucken E-Mail
Freitag, 1. Juli 2011

 

Der von unseren Eltern zum 50. Jubiläum geschenkte "Wegweiser" ist mittlerweile an seinem Bestimmungsort angekommen.
 
Entschuldigungspflicht und Beurlaubungsmodalitäten Drucken E-Mail
Donnerstag, 17. Februar 2011

Ist ein Schüler aus zwingenden Gründen (z.B. Krankheit) am Schulbesuch verhindert, ist dies der Schule unter Angabe des Grundes und der voraussichtlichen Dauer unverzüglich mitzuteilen.
Die Entschuldigungspflicht ist spätestens am zweiten Tag der Verhinderung mündlich, fernmündlich, elektronisch oder schriftlich zu erfüllen. Im Falle elektronischer oder fernmündlicher Verständigung der Schule ist die schriftliche Mitteilung binnen drei Tagen nachzureichen.

Eine Beurlaubung vom Besuch der Schule ist lediglich in besonders begründeten
Ausnahmefällen und nur auf rechtzeitigen schriftlichen Antrag (mind. 1 Woche vorher!) möglich.
Es kommt immer wieder vor, dass Eltern ihre Kinder selbst beurlauben und dies der Schule
dann kurz zuvor mitteilen.
Ein solches Vorgehen ist nicht zulässig und verstößt eindeutig gegen Rechtsvorschriften.
Bei Beurlaubungen um Ferien herum werden besonders strenge Maßstäbe angesetzt.

 
Beschluss des Gemeinderats zur Ganztagesgrundschule Drucken E-Mail
Montag, 8. November 2010
Aus der Beratung des Gemeinderats vom 27. Oktober 2010
Einstimmiger Beschluss:
Zum Schuljahr 2011/2012 wird an der Tegelbergschule eine Ganztagesgrundschule eingerichtet
 
Bereits im Laufe des vergangenen Schuljahres gingen vermehrt Anfragen von Eltern ein, auch an der Tegelbergschule eine Ganztagesschule einzurichten. Seit Mitte September dieses Jahres läuft an der Schule der Probebetrieb für eine Ganztagesklasse. Da das Angebot sehr gut angenommen wird, hat sich die Schulleitung dazu entschlossen, einen offiziellen Antrag beim Regierungspräsidium auf Einrichtung einer Ganztagesschule in offener Form zu stellen.
Dieser muss bis zum 1. November in Stuttgart vorliegen.
Durch die offizielle Anerkennung als Ganztagesschule werden zusätzliche Lehrerstunden zugewiesen, was während des
Probelaufs nicht der Fall war.
Im Rahmen der Ganztagesschule wird ein beaufsichtigtes Mittagessen von der Stadt zur Verfügung gestellt.
Ein Klassenraum wurde für die Essenausgabe und ein weiterer Raum für die Betreuung in der Mittagszeit umgestaltet.
Die Kosten für die Ganztagesschule werden über Zuschüsse und Elternbeiträge gedeckt.
Die zusätzlichen Stunden, die im Sekretariat für die Abwicklung des Ganztagesbetriebs notwendig sind, übernimmt die Stadt.
 
 
 
 
Elternbeiratssitzung am 6. Oktober 2010 Drucken E-Mail
Donnerstag, 7. Oktober 2010

 

Wir stellen vor: Frau Susanne Vogt

In der Elternbeiratssitzung am 6.10.2010 wurde Frau Vogt zum 6. Mal als Elternbeiratsvorsitzende
von der Elternschaft der Tegelbergschule bestätigt.

Hierin drückt sich die hohe Zufriedenheit unserer Eltern
mit der Arbeit von Frau Vogt aus, die schon seit dem Schuljahr
2003/ 2004 auch regelmäßig als Elternvertreterin in die Schulkonferenz delegiert wurde.
Seit dem Schuljahr 2007/ 2008 spricht sie auch im Namen aller Geislinger Schulen. Sie ist seither auch die gewählte Elternsprecherin aller Geislinger Schulen.
Besonderer Dank gilt Frau Vogt, da sie darüber hinaus
seit 3 Jahren die Vorsitzende des Fördervereins der Tegelbergschule ist.
Ohne ihr persönliches Engagement und ihre zielführenden
Aktionen, wäre manche außerunterrichtliche Veranstaltung nicht möglich gewesen.
Nur durch die Unterstützung des Fördervereines kann die Tegelbergschule ihr Ganztagsbetreuungsprogramm
und die Schulsozialarbeit aufrechterhalten.
Die Schulleitung der Tegelbergschule bedankt sich besonders
bei Frau Vogt für die langjährige, konstruktive und engagierte Mitarbeit.
 
Der Dank gilt auch allen gewählten Elternvertreter im
Elternbeirat der Tegelbergschule, die sich in diesem
Gremium für die Schulgemeinschaft engagieren.
Nach der Elternbeiratssitzung besichtigten die Elternvertreter
die Räumlichkeiten unseres Ganztagesangebotes und ließen
sich von Frau Leonard den täglichen Ablauf schildern.

.

 
Tegelbergschule als Lern- und Lebensraum Drucken E-Mail
Mittwoch, 22. September 2010

Ganztagesbetreuung an der Tegelbergschule

 
Seit diesem Schuljahr gibt es ein Ganztagesangebot
für die Grundschüler der Geislinger Tegelbergschule.

Hierbei stehen gemeinsames Lernen und Zusammenleben gleichermaßen im Mittelpunkt schulischer Arbeit.
Eltern können zwischen verschiedenen Betreuungsangeboten auswählen.
 
Montag bis Freitag bietet die Schule eine Kernzeitbetreuung an.

Ergänzend dazu kann eine Mittagsbetreuung in
Anspruch genommen werden.
Diese wird ergänzt ein durch ein schmackhaftes Mittagessen, das vom Samariterstift angeliefert wird.
Wenn die Grundschüler keinen
Nachmittagsunterricht haben,
können sie eine Hausaufgabenbetreuung
oder AG- Angebote wahrnehmen.

In diesem Bereich wäre die Schulleitung daran interessiert noch mit weiteren Institutionen,
Vereinen oder motivierten Privatpersonen zu
kooperieren, um die Angebotspalette noch bunter gestalten zu können.

Ergänzend dazu wird eine Nachmittagsbetreuung
bis 17.00 Uhr angeboten.

Dieses Angebot ist allerdings kostenpflichtig
und orientiert sich an den in der Stadt üblichen Betreuungsgebühren bzw. an der Anzahl
der Kinder in einer Familie.
 
Wir ändern zum neuen Schuljahr unsere Unterrichtszeiten Drucken E-Mail
Freitag, 30. Juli 2010

 
 
1. Std.
7.40
 Uhr
8.25
 Uhr
 
9. Std.
14.15
 Uhr
15.00
 Uhr
2. Std.
8.30
 Uhr
9.15
 Uhr
 
10. Std.
15.00
 Uhr
-
15.45
 Uhr
3. Std.
9.30
 Uhr
10.15
 Uhr
 
11. Std.
16.00
 Uhr
-
16.45
 Uhr
4. Std.
10.20
 Uhr
11.05
 Uhr
 
12. Std.
16.45
 Uhr
-
17.30
 Uhr
5. Std.
11.15
 Uhr
12.00
 Uhr
 
 
 
 
 
 
 
6. Std.
12.05
 Uhr
-
12.50
 Uhr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Das wünschen wir uns von Ihnen zum Schulanfang Drucken E-Mail
Dienstag, 12. Juni 2007
  • Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Kind! Es hat einen neuen, wichtigen Lebensabschnitt vor sich.
  • Schaffen Sie für Ihr Kind eine ausreichend ruhige Atmosphäre am Morgen, in dem es rechtzeitig aufsteht und vor der Schule in Ruhe frühstücken kann! Geben Sie Ihrem Kind täglich ein gesundes Schulfrühstück mit!
  • Treffen sie rechtzeitig an der Schule ein (ca. 10 min vorher).
  • Helfen Sie Ihrem Kind, wenn es die Schultasche für den nächsten Tag packt! Aber lassen Sie es selber packen! Sehen Sie regelmäßig in das Hausaufgabenheft!
  • Sie können Ihr Kind unterstützen, indem Sie fehlende Schreib- und Malutensilien umgehend ergänzen. So kann Ihr Kind gut mitarbeiten. Versehen Sie alle Sachen (auch Kleidung) mit dem Namen des Kindes!
  • Regen Sie Ihr Kind an, Ordnung in der Schultasche zu halten!
  • Für die regelmäßige Anfertigung der Hausaufgaben ist das Kind zuständig. Sie als Eltern müssen Ihrem Kind Raum und Zeit dafür geben, und sich von der Erledigung der Hausaufgaben überzeugen.
  • Schlagen Sie alle von der Schule entliehenen Bücher in einen Schutzumschlag ein!
  • Wenn Ihnen etwas Besonderes an Ihrem Kind auffällt (z. B. Bauchweh vor Schulbeginn), sprechen Sie mit der Lehrkraft darüber. Teilen Sie uns mit, ob Ihr Kind regelmäßig Medikamente nimmt, unter Allergien leidet oder Asthma hat!
  • Vor Schulbeginn ist keine geeignete Zeit, mit den Lehrkräften ein Gespräch zu führen. Bitte machen Sie in dringlichen Fällen einen gesonderten Termin aus oder warten auf die halbjährlichen Elternsprechtage!
  • Geben Sie uns an, wo wir Sie im Notfall erreichen können, oder wer das Kind abholen kann!
  • Kinder brauchen Bewegung. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind viel Gelegenheit dazu bekommt!
  • Sollten Sie Ihr Kind bis zur Schule begleiten, lassen Sie es den Weg über den Schulhof alleine gehen und verabschieden sich am Tunnel oder an der Treppe!
    Bitte fahren Sie ihr Kind nicht mit dem Auto direkt vor die Turnhalle. Hier entsteht ein Stau und Sie gefährden die Schüler, die zu Fuß an die Tegelbergschule kommen.
  • Kann Ihr Kind die Schleife binden und sich selbstständig anziehen? Kennt es seine Adresse und Telefonnummer?
  • Kinder sind erfolgreicher, wenn sie in eigenen Belangen selbstständig sein dürfen.
  • Gestalten Sie unser Schulleben aktiv mit!